Apotheker Jobs - Stellenangebote Pharmazie

Die Apothekerausbildung ist in Deutschland klar geregelt: Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Pharmazie ist obligatorische Grundlage für jeden, der bzw. die sich Apotheker/-in nennen möchte. Im Anschluss folgt dann nochmals ein Praktisches Jahr und danach wiederum ein Drittes Staatsexamen. Erst wenn dieses bestanden ist, gilt die Approbation und somit offiziell die Berufsbezeichnung Apotheker. Ein durchaus anspruchsvoller Weg also, den trotzdem zahlreiche Pharmaziestudierende Jahr für Jahr angehen - übrigens: der Frauenanteil ist hier mit rund 70% so hoch wie in wenig anderen, vornehmlich naturwissenschaftlichen Studiengängen.

Zur Zeit keine Jobangebote vorhanden.

Apotheker mit Approbation schließlich dürfen sich über zahlreiche, auch für Berufseinsteiger überdurchschnittlich gut bezahlte Jobangebote freuen. Noch immer ist der Großteil aller Apotheker/-innen in öffentlichen Apotheken beschäftigt. Hier kommen heute neben privaten Apotheken immer häufiger auch Filialen großer Apotheken-Ketten als Arbeitgeber in Frage.

Hiermit erschöpfen sich die Stellenangebote jedoch noch lange nicht. Weil viele Apotheken unter starkem Konkurrenzdruck leiden - insbesondere der Online-Versand von Arzneimitteln schlägt hier zu Buche -, gewinnen auch andere Arbeitsfelder an Beliebtheit: Öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser oder Ämter haben ebenfalls passende Jobs für Apotheker zu bieten, auch beispielsweise die Bundeswehr oder die Krankenversicherer beschäftigt entsprechende Akademiker mit Approbation. Ein weiterer wichtiger Arbeitgeber ist die Pharmaindustrie, die sich mit der Entwicklung neuer Medikamente (beispielsweise im Rahmen klinischer Studien), aber auch mit der Ausarbeitung und Überwachung aktueller Produktionen beschäftigt.

Wer nach dem Studium auf der Suche nach einem Einstiegsjob als Apotheker (m/w) ist, sollte nicht nur in den großen Jobbörsen suchen, sondern es auch mal in kleineren Jobportalen wie Apotheker-Jobs.de versuchen.