Mathematiker Jobs - Stellenangebote Mathematik

Wer die Mathematik für eine rein theoretische Angelegenheit hält, der irrt. Wie kaum eine andere Wissenschaft durchdringt die Mathematik unser gesamtes Leben - und versucht, die Welt mit Hilfe von Zahlen und Formeln zu erfassen. Wobei es tatsächlich die sogenannte analytische Mathematik gibt, die zunächst einmal keinen praktischen Nutzen für den Alltag hat. Als Wissenschaftsdisziplin aber ist sie von enorm großer Bedeutung. Dem gegenüber steht die angewandte Mathematik, die - der Name verrät es bereits - sich mit Phänomenen des Alltags beschäftigt oder zum Beispiel Berechnungen für Versicherungsunternehmen oder die Industrie anfertigt.

Zur Zeit keine Jobangebote vorhanden.

Zwischen diesen beiden Bereichen sind somit auch die Berufsmöglichkeiten in der Mathematik angesiedelt. Die Ausbildung erfolgt in aller Regel über ein einschlägiges Studium. Neben einem klassischen Mathematikstudium gibt es heute verschiedene Studiengänge, die dank ihrer Schwerpunktlegung bereits auf ein ganz bestimmtes Tätigkeitsfeld vorbereiten, beispielsweise Wirtschaftsmathematik. Je nach Studiengang stehen Absolventen dann verschiedenste Jobs bzw. Jobmöglichkeiten wie in Wissenschaft und Forschung, an Hochschuleinrichtungen oder in der freien Wirtschaft offen.

Insbesondere die letztgenannte Branche ist ein wichtiger Arbeitgeber für studierte Mathematiker - Versicherungs- und Finanzunternehmen suchen immer wieder nach passenden Bewerbern guter Abschlussnote, die beispielsweise Ausfallrisiken berechnen oder eigene Berechnungsmodelle erstellen helfen - entsprechende Stellenangebote finden sich in diversen Jobbörsen. Übrigens: Insbesondere in der freien Wirtschaft können auch Studienabsolventen anderer Studienrichtungen mit mathematischen Aufgaben betraut werden. Ein Abschluss in BWL oder Physik, aber auch eine Ausbildung als Bankkauffrau / - Mann kann mitunter ähnliche Berufsperspektiven bereithalten.

Und schließlich kann sich Mathematik auch im ganz und gar praktischen Bereich abspielen: Ein Lehramtsstudium in Mathematik bereitet auf die Arbeit in allgemeinbildenden Schulen oder auch Berufsschulen vor. Dabei ist die Spezialisierung auf einen bestimmten Schultyp nicht unerheblich: An der Grundschule werden völlig andere Anforderungen an den Mathematikunterricht gestellt wie zum Beispiel am Gymnasium. Profunde Kenntnisse von der Materie müssen Mathematiklehrer/innen aber in jedem Fall haben - und die erhalten sie wie andere Mathematiker im entsprechenden Studium.