Aushilfsjobs für Studenten

Aushilfsjobs sind für viele Studenten ein ambivalentes Thema: Zum Einen ist der Zusatzerwerb oft bitter nötig, um die laufenden Kosten für Miete, Lebensmittel, Strom - und Handyrechnung zu bezahlen. Und auch als finanzielles Polster für Urlaub oder Extraausgaben ist der Aushilfsjob eine Willkommene Möglichkeit. Gleichzeitig aber beanspruchen die zusätzlichen Arbeitsstunden Zeit - Zeit, die vom Studium, von Lernzeiten und Hausarbeiten abgezwackt werden muss.

Studentische Aushilfe im Product Management (m/w)
Zur Verstärkung unseres Teams in Kiel suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 15-20 Stunden eine Studentische Aushilfe im Product Management (m/w). Als expandierendes Unternehmen..
Einsatzorte: Kiel | Jobart: Nebenjob


Aushilfe in einem Analysenlabor gesucht
Wir benötigen eine studentische Aushilfe für folgende Bereiche - Telefondienst - Empfang - Probenannahme - Probenregistrierung - Ergebniserfassung - Berichterstellung - allgemeine Arbeiten - Internetreche..
Einsatzorte: München | Jobart: Nebenjob
Studentische Aushilfskraft
Studentische Aushilfskraft zur Unterstützung der Bibliothek und des allgemeinen Büroablaufs hohe Einsatzbereitschaft
Einsatzorte: Berlin-Mitte | Jobart: Werkstudent
Studentische Aushilfskraft (m/w) im Bereich Health, Safety and Environment ..
Für unseren Bereich Health, Safety and Environment (HSE) am Standort Breuberg suchen wir ab sofort eine Studentische Aushilfskraft (m/w) auf Basis von 20 Wochenstunden. Zu Ihren Aufgaben gehören: • Erstellung und ..
Einsatzorte: 64747 Breuberg | Jobart: Werkstudent

alle Anzeigen

Wer auf den Zusatzverdienst angewiesen ist ( und das sind wohl die meisten Studenten ) oder sich hin und wieder ein wenig Luxus leisten möchte, der sollte daher genau abwägen: Wie viel Geld ist wirklich nötig, und wie viele Arbeitsstunden mit dem Studium gerade noch vereinbar? Antworten auf diese Fragen können immer nur persönlich geklärt werden. Schließlich spielen viele weitere Faktoren wie Hobbys und Freizeitgestaltung, aber auch die zur Verfügung stehende Zeit in den Semesterferien und am Wochenende eine Rolle.

Wer weiß, wie viel Zeit im neben dem Studium zu Verfügung steht, der kann sich auf die Suche nach dem passenden Nebenjob begeben. Auch hier gibt es Unterschiede, so dass für (fast) jede Lebenssituation die passende Stelle gefunden werden kann. Ideal für Menschen mit weniger Zeit ist beispielsweise ein Minijob. Auf Grund der Verdienstgrenze von 450 Euro sind hier automatisch weniger monatliche Arbeitsstunden zu verbuchen. Wer mehr Zeit hat oder mehr verdienen muss, für den ist ein Studentischer Aushilfsjob ideal. Diese Jobs bieten oftmals besonders günstige Konditionen wie einen ordentlichen Stundenlohn. Wichtig: Um den Studierendenstatus nicht zu verlieren, darf die durchschnittliche Wochenarbeitszeit rund 20 Stunden nicht überschreiten.

Für die Semesterferien gilt diese Regelung jedoch nicht - ideal also für alle, die neben den Veranstaltungen keine Zeit zum Jobben finden. Und wer vollends flexibel bleiben möchte, der kann mit verschiedenen Online-Jobs vom Forenmoderator bis zum Blogger oder bei Promotionjobs Geld hinzuverdienen. Wer gerne Auto fährt und am besten ein Eigenes, für den kommt auch ein Aushilfsjob als Pizzafahrer in Betracht.

Eine weitere flexible Möglichkeit zum Nebenverdienst ist ein Nebenjob als Nachhilfelehrer. Hier kann man sich bei einem der zahlreichen Nachhilfeinstitute bewerben oder man meldet sich bei einer Vermittlungsagentur / auf einer Nachhilfebörse an - bei Letzterem kann man die Unterrichtszeiten mit dem eigenen Vorlesungen gut aufeinander abstimmen.

Wie bei allen anderen Jobangeboten ist auch bei Aushilfsjobs eine gesunde Sekpsis angebracht. Jobangebote, die "viel Geld bei wenig Arbeit versprechen" sind in der Regel wenig seriös - siehe hierzu auch unsere Hinweise unter Jobfallen.