Studentenjobs in Hildesheim und Umland

Katholischer Bischofssitz, kulturelles Zentrum der Region, wichtiger Wirtschaftsstandort und Universitätsstadt: Mit gerade einmal knapp über 100.000 Einwohnern erfüllt die kleine Großstadt Hildesheim gleich mehrere Funktionen, die ihre besondere Bedeutung unterstreichen. Für Studenten spielt hier natürlich vor allem das Studienangebot eine Rolle.

Und das kann sich wirklich sehen lassen: Allein die Universität Hildesheim bietet rund 6000 Studentinnen und Studenten einen Platz. Hier finden sich so unterschiedliche Fachbereiche wie Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, Kulturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Darüber hinaus befinden sich in Hildesheim gleich mehrere Hochschulen: Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst ist hier ebenso zu Hause wie die Norddeutsche Fachhochschule für Rechtspflege sowie das Priesterseminar Hildesheim.

Mit insgesamt mehreren Tausend Studierenden ist Hildesheim zwar keine klassische Studentenstadt, trotzdem finden Studis hier ein feines Kultur- und Freizeitangebot mit gemütlichen Kneipen und anderen Treffpunkten. Wem es hier doch einmal zu langweilig wird, der kann einen Abstecher in die größeren Städte der niedersächsischen Umgebung machen - zum Beispiel nach Braunschweig. Trotzdem: Im Allgemeinen geht es hier eher beschaulich zu, weshalb sich Hildesheim mit seiner schönen Umgebung und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten vor allem für Studenten eignet, die auch am Uni-Standort nicht auf Idylle verzichten möchten. Ein weiterer Vorteil: Die durchschnittlichen Mietpreise sind hier noch recht moderat, mit ein bisschen Glück findet man ein Zimmer im Wohnheim oder in der WG für 200 Euro oder sogar günstiger. Natürlich kann man auch in Hildesheim deutlich mehr zahlen - je nach eigenem Anspruch und Wohnungsangebot. Finanzielle Lücken lassen sich übrigens mit einem Studentenjob ausgleichen, der jedoch dem eigenen Studienpensum entsprechen sollte. Deshalb gilt: Erst studieren und lernen, dann Geld verdienen - ganz egal, ob mit einer Anstellung als Werkstudent, als freier Mitarbeiter oder auf 450-Euro-Basis.